Donnerstag, 18. September 2014

Sommerpause vorbei, die Ostseequilter treffen sich wieder!

Es war wieder so weit: wir Ostseequilter haben uns mal wieder getroffen und bis auf eine hatten alle Zeit und waren dabei! Getroffen haben wir uns beim Geburtstagskind Ursula, wo wir als erstes den Geburtstagstisch gefüllt haben:


Jede hatte eine Kleinigkeit mitgebracht!
Und nein, diesmal keine Torte: da das Treffen abends stattfand, hatte sich Ursula zu einer etwas herzhafteren Variante entschlossen: Mini-Frikadellen und lecker Käse-Schinken-Brötchen!



Na ja, und da wir uns ja sooooo lange nicht gesehen hatten (das Dorf ist einfach zu groß....), gab es entsprechend viel zu berichten.... Bis wir dann doch unsere mitgebrachten Sachen ausgepackt haben und wieder einige richtig schöne Arbeiten bewundern konnten!
Monika hat diese tolle Tasche genäht, die Fertigpackung dazu stammt von hier:


Überhaupt standen Taschen gestern im Mittelpunkt, von groß bis mini...
Renate hat für restliche Hexagons auch eine Verwendung gefunden:


Und Karin H. hat gleich 2 Taschen genäht: die große und die kleine Schwester!

Die kleinen Täschchen, die man an das Schlüsselbund hängen kann, werden immer beliebter: fürs Kleingeld, für den Einkaufschip, für die (kopierten) Papiere, wenn mehrere das Auto benutzen...


Einmal von Karin, wobei die Fehmarnsund-Brücke nicht fehlen darf!
 Und auch das runde Täschchen ist von ihr, auch die TaTüTa!
Renate hat den TaTüTas mal einen diagonalen Schlitz verpasst:




Und sie hat auch immer wieder Abnehmer für ihre Reissverschlusstäschchen, außerdem hatte sie das mit Abstand kleinste Täschchen dabei:


Und nach einer Idee aus einer Zeitschrift näht sie diese "Steinuntersetzer":


Es handelt sich hier noch um "WIP": Work in Progress, also noch im Entstehen!
Und noch ein "WIP", das aber auf längere Zeit angelegt ist, auf sehr viel längere.....:


Die heissgeliebten Hexagons, es ist schon ein toller Anfang gemacht, aber es liegt noch eine Menge Arbeit vor Karin!!!
Und mal keine Tasche, diesen "Knochen" hat auch Karin P. genäht, für den Nacken oder als Bücherstütze!


Und wenn ich meine Mini-Quilts nicht schon verschickt hätte, dann hätte ich sie zeigen können:


Dieser war etwas zu groß geraten, den habe ich für ein Baby, das demnächt die erweiterte Familie vergrößert, behalten und als Beispiel für Resteverwertung gezeigt:


Einige neue Zeitschriften und Bücher konnten auch noch durchgesehen werden, mit vielen guten Ideen für Weihnachten, das ja immer so überraschend kommt....
Jedenfalls war es wieder ein schönes Treffen und wir freuen uns auf das nächste im Oktober!





Sonntag, 14. September 2014

Virtuelle Resteverwertung zum 2.!

Diesmal geht es um "Resterechtecke" und was man aus ihnen alles machen kann! Bei bestimmten Maßen ergeben 2 Rechtecke dann wieder ein Quadrat, um das man die Rechtecke als Streifen setzen kann!
Ich habe  mal mit Hilfe des Quiltprogramms EQ7 für verschiedene Blockgrößen ausgerechnet, wie groß die Rechtecke dann sein müssen!
Ein gaz einfacher Block wäre dann dieser: außen dunkel, innen hell!






Oder andere Farbverteilung:


Und dann kann man daraus einen Quilt basteln:




Von der Größe der Reste hängt die Blockgröße ab, oder auch andersherum: wenn man einen Block einer bestimmten Größe haben will, müssen die Reste für die Rechtecke noch eine bestimmte Größe haben!
Ich habe hier die Blöcke nicht unterschiedlich coloriert, was natürlich bei den Resten nachher der Fall ist! Es soll nur die hell-dunkel Verteilung demonstriert werden!
Zu den Maßen:
für einen fertigen 16x16 cm großen Block:      5.5x9.5 cm
für einen fertigen 20x20 cm großen Block:     6.5x11.5 cm.
für einen fertigen 24x24 cm großen Block:     7.5x13.5 cm
Es wird hierbei immer von einer Nahtzugabe von 0.75 cm ausgegangen!


 Wenn man jetzt um einen 16x16 cm großen Block eine weitere Reihe herumsetzt, so erhält man einen 24x24 cm großen Block!



Und daraus einen Quilt gebastelt:


Man kann mit diesen Rechtecken jetzt noch viele andere Variationen zusammenstellen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!!

Sonntag, 7. September 2014

"Virtuelle" Resteverwertung....

.... geht mit dem Quiltprogramm EQ7 am Computer ganz einfach und macht obendrein noch viel Spass! Wie ich ja schon sagte, ist mal wieder Restesortieren angesagt und dabei überlege ich, was denn noch aus den Stoffstückchen machen kann. Da diesmal viele Reste in ihrer Form schon entfernt an Dreiecke erinnerten, habe ich also Dreiecke zugeschnitten!
Und nun kommt EQ7 ins Spiel, hier habe ich ein wenig ausprobiert, was man dann so draus machen kann. Es sollte kein kompliziertes Muster sein, einfach mal ein bisschen ausprobieren!
Hier die ersten "virtuellen Quilts":




Einfach nur mal die Farbe der Umrandung geändert!
Neben den Dreiecken habe ich auch jede Menge Quadrate, vielleicht kann man das kombinieren:


Und wenn man einige Dreiecke um 90° dreht, dann sieht es so aus:

 Oder noch eine andere Verteilung:


Und mal mit einer andersfarbigen Umrandung:

 

Man könnte diese Spielerei jetzt noch weiterführen..... Jetzt werde ich aber erstmal in "echt" weitermachen....
Ein erstes kleines Quilttop ist fertig:


Erstmal die einfache Variante, alle Dreiecke aus Resten zugeschnitten! Das Top ist mit Rand ca. 80x80 cm groß, das entspricht über einen halben Meter Stoff, den man so hergestellt hat: was mich wieder darin bestärkt, dass man nix wegwerfen darf!!!


Samstag, 6. September 2014

Für die Kleinsten: neue Frühchenquilts!

Ein bisschen Beschäftigung muss sein und da haben die Miniquilts gerade die richtige Größe! Und außerdem konnte ich da ein paar Spendenstoffe und eigene Reste gut verarbeiten! Und so sind diese Frühchenquilts entstanden:


Ein ganz farbenfroher beim Griff in die Restekiste!



Vielleicht etwas für Zwillinge?


Bei diesem Quilt wollte ich mal das Muster mit den Restestreifen ausprobieren...

Und einen hab ich noch:

Es macht einfach zu viel Spass, diese kleinen Quilts zu nähen!




Donnerstag, 4. September 2014

Was Neues zum Thema Nesteldecken...

...nämlich "Nestelschürzen"! Habe das im Internet gefunden und auch mal ausprobiert, wer mal gucken möchte:


Sonntag, 24. August 2014

"QiA" oder auf Neudeutsch: "WIP"!

Mal ein Blick auf auf meine "QiA": Quilts in Arbeit oder auch "WIP" : Work in Progress! Im Moment sind nur kleine Quilts angesagt, wenn sie fertig sind, werden sie wieder für die Frühchenaktion gespendet!
Ich bin ja mal wieder ein bisschen am Reste durchgucken und sortieren und überlegen, was man mit anfangen kann!
Als erstes die Verarbeitung von 10x10 cm Scraps, immer wieder eine dankbare Aufgabe, damit Quilts herzustellen: ich habe die Reste ein bisschen farblich sortiert und so ist ein blauer und ein rosa Quilt entstanden!


Und dann reichten auch die ganz bunten Reste für einen kleinen Quilt:


Die Mittelteile dieser Quilts stammen aus einer Spende, aus meinem Fundus habe ich ein paar passende Stoffe rausgesucht:


Und dann habe ich auf facebook in der Gruppe "Scrap Quilts Inspiration" dieses Muster für die Verarbeitung von kleinen Streifenresten gefunden: alle Reste, die es noch auf 10 cm bringen, werden aneinandergenäht zu langen Streifen:


Und nicht nur die Stoffreste sind einer sinnvollen Verwendung zugeführt worden, auch die Vliesreste konnte ich mit Hilfe eines "Bügelschnellverbinders für Vlies und Stoffe" (HEAT PRESS Batting together) zu größeren Stücken zusammensetzen:



So können auch hier die Reste gut verwendet werden, wegwerfen gibts nicht!!! Das "neue" Vlies entspricht fast 2.5 m!!! Und auch die Stoffreste ergeben zusammengenommen über 2 m Stoff! Also:
 NIX WEGWERFEN!!!

Samstag, 23. August 2014

Nach langen Wochen der Abstinenz...

.... wurde es mal wieder Zeit, die Stoffe zu inspizieren und zu testen, ob die Nähmaschine noch funktioniert! Wir hatten einen herrlichen Sommer mit dreifachem Enkelalarm, die sehr viel Leben in die Bude brachten und den Tagesablauf gehörig durcheinander gewirbelt haben! Vor allem, weil zwei der Lütten einen Jetlag von 9 Stunden verarbeiten mussten...
Und damit der kleinste auch einen Quilt mit seinem Lieblingsthema, nämlich Bälle, Bälle, Bälle, mitnehmen konnte (nach verlorenen Paketen in die USA schicke ich nix mehr...) habe ich schnell so zwischendurch einen genäht! Und diesmal habe ich ein fertiges Stoffstück nur mit ein paar Streifen außenrum vergrößert und fertig war er:






Für seinen Bruder hatte ich ja schon die "Autodecke" gemacht, da  Autos und alles was sonst noch Räder hat zu seinen liebsten Spielzeugen gehören!


Leider will meine Hand immer noch nicht so wie ich gerne möchte, deshalb bin ich im Moment ein bisschen am Stoffe sichten und sortieren, vor allem die Kisten mit den Resten mal auf Farben und Größen der Stücke zu inspizieren! Irgendwie vermehren sich die Reste schlimmer als die Kaninchen...
In der Facebook Gruppe "Scrap Quilts Inspiration" fand ich dann ein Bild von einem kleinen Quilt, bei dem viele kleine Streifen verarbeitet werden: hier nun der Beginn meiner "Resteverarbeitung":


Mal sehen, wie weit ich mit meinen Resten komme! Mal ausgerechnet: die Streifen entsprechen so ca. einem halben Meter Stoff!

Donnerstag, 17. Juli 2014

Ostseequilter Treffen im Juli!


.... fand diesmal bei Karin statt, leider wieder in sehr kleiner Runde! Aber das tat der Stimmung keinen Abbruch, vor allem, nachdem wir uns mit dieser leckeren Bisquit-Erdbeer-Rolle gestärkt hatten!


Zart, fluffig, lecker, einfach köstlich!! Und so sah sie von innen aus:


Und auch mit der Tischdekoration hatte sich Karin alle Mühe gegeben: kleine Dekoerdbeeren passend zur Jahreszeit!


Zum Zeigen gab es diesmal nichts, ist wohl der Jahreszeit geschuldet, die Gärten fordern ihre Zeit, und ich bin immer noch mit meinem Finger gehandicapt....
Aber wir waren nicht faul: Karin hatte ein bisschen was vorbereitet, sie zeigte uns, wie man die kleinen Stofferdbeeren herstellt!

Dazu hatte sie schon die Teile zusammengenäht, den Rest mussten wir dann machen:


Einmal die genähten Teile, dann die gewendeten!


Und unsere Ausbeute nach dem Nähen!

Und dieses zu einer Patchworkerin perfekt passende Feuerzeug holte unsere andere Karin dann noch aus ihrer Tasche: da konnte sie nicht dran vorbeigehen!


Der Urlaubszeit geschuldet findet unser nächstes Treffen erst im September statt, dann beginnt wieder die Zeit, dass man doch mehr an die Nähmaschine kommt!