Montag, 27. Oktober 2014

Heute ging es los....

... mit dem Vorstellen des neuen Buches aus dem Haupt Verlag:
Quilten in der dritten Dimension

  Auf den folgenden Blogs wird in den nächsten Tagen dieses Buch ein bisschen eingehender vorgestellt, heute ging es los!

 Montag, 27.10.:         http://aylin-nilya.blogspot.de/
Dienstag, 28.10.:       http://sternwerfer.blogspot.de/
Donnerstag, 30.10.:   http://www.capricornquilts.blogspot.de/
Freitag, 31.10.:          http://www.nanasnw.blogspot.de/
Samstag, 1.11.:          http://reginasquiltblog.blogspot.de/
Sonntag, 2.11.:           http://tagfuertag.typepad.com/weblog/
Montag, 3.11.:            http://quiltsundmehr.blogspot.ch/
Dienstag, 4.11.:         http://zeit-fuer-patchwork.blogspot.de/
Mittwoch, 5.11.:         http://klaudias-kreativ-world.blogspot.de/
Donnerstag, 6.11.:     http://nahtzugabe.blogspot.de/
Freitag, 7.11.:             http://sunset-sewing.blogspot.ch/
Samstag, 8.11.:          http://hansundgrete.blogspot.de/
Sonntag, 9.11.:           http://www.iliketoquiltblog.blogspot.de/
Montag, 10.11.:          http://www.nadel-garn-tee.blogspot.de/
Dienstag, 11.11.:       http://www.quiltecke.blogspot.de/
Mittwoch, 12.11.:       http://suleon.blogspot.ch/


Es lohnt sich sicherlich, immer mal reinzuschauen und zu sehen, wie dieses Buch von den einzelnen Quilterinnen beschrieben wird!

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Oktober-Treffen der Ostseequilter!

Bevor der Oktober zu Ende geht, haben wir doch noch ein Treffen geschafft, diesmal bei mir! Und das war eine gute Gelegenheit, meinen Nähkeller mal wieder aufzuräumen und Platz für unser Treffen zu schaffen...
Da wir uns diesmal abends getroffen haben, gab es keinen Kuchen, sondern einen leckeren Spinat-Tomaten-Kranz: da er von der Größe auf keinen Teller passte, mußte ich ihn auf dem Blech fotografieren...


Und ich muss sagen, wir haben diesmal sehr viel geklöhnt, es gab reichlich Neuigkeiten und Theman, über die sich ausgetauscht werden mußte...
Einen kleinen Geburtstagstisch gab es für mich, da ich in der Zwischenzeit Geburtstag hatte:


Den niedlichen Heidekrautkranz hat Ursula gemacht, dazu gab es ein Stückchen Stoff von jedem und ein bisschen was, damit man beim Arbeiten bei Kräften bleibt....
Aber nebenbei wurden fleissig Herzkissen zugenäht, das Handnähen geht mit meinem steifen Finger immer noch nicht so gut, deshalb habe ich mich über diese Hilfe sehr gefreut!



Karin war auf einem deutsch-dänischen Patchworktreffen in Appenrade gewesen und brachte von dort eine tolle Tasche mit: sie besteht aus 60!! Einzelteilen!!


Und sie einfach nur schön!!!
Und dieses kleine Schlüsseletui von ihr fanden wir alle besonders niedlich:


Weihnachten rückt unaufhaltsam näher und macht sich auch in den Arbeiten bemerkbar: ein kleiner Wandbehang von unserer 2. Karin:


Und die allseits beliebten kleinen Stehsäckchen:


Ich konnte dann die fertigen Kissenhüllen und Wandbehänge zeigen., die ich aus den Blöcken des "Winter Wonderland Swaps" gemacht habe:


Damit wird dann die Stube im Winter dekoriert!
Und noch etwas vom Stoffmarkt konnte ich zeigen:


Für einen frischgebackenen Motorradfreak, der demnächst die USA erobern möchte!!
Es war ein sehr langes Treffen diesmal, als wir auf die Uhr schauten, haben wir fast einen kleinen Schreck bekommen... es war so gemütlich! Im November ist dann unser nächstes Treffen, auf das wir uns schon freuen!

Sonntag, 19. Oktober 2014

Gutes tun und drüber reden....

Für Herzkissen, Nesteldecken und Frühchenquilts hat es mal wieder Stoffspenden gegeben:
bei meiner letzten Bestellung bei buttinette hatte ich unsere Aktionen geschildert und um eine Stoffspende gebeten. Und es gab Stoffe!


Und auf einem Tausch-Forum wurden auch Stoffe zum Tauschen angeboten: als ich sagte, wofür ich die Stoffe gut gebrauchen könnte, wurden mir die Stoffe gegen Portoerstattung überlassen! Und das Paket, das dann kam, hatte es in sich: meterweise tolle Baumwollstoffe, hervorragend geeignet für Herzkissen und Frühchenquilts!






Ich war echt erschlagen und berührt über diese großzügige Spende! Was wären diese vielen Aktionen für einen guten Zweck ohne all diese Spender, die dazu beitragen, dass viele viele Herzkissen genäht werden können, dass die Herstellung von Nesteldecken weitergehen kann, dass winzig kleine Babys in einen fröhlich bunten Quilt gewickelt werden können, dass kranke Kinder ein kleines Kuschelkissen bekommen und noch vieles mehr!
Und so sieht der Stapel nach einer Runde in der Waschmaschine und nach dem Bügeln aus:



Und an dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an all die vielen Spender, die dafür sorgen, dass immer genug Material vorhanden ist!

Dienstag, 30. September 2014

Winter Wonderland Swap: ein Update!

Ein bisschen die UFOs abarbeiten: und so sind jetzt die Blöcke aus dem  Winter Wonderland Swap vom Anfang des Jahres an der Reihe. Eigentlich war gedacht, einen Wandbehang daraus zu machen, aber ich habe nicht mehr so viel Platz an den Wänden und so habe ich mich anders entschieden. Da ich gerne die Sofakissen der Jahreszeit entsprechend beziehe, kam mir der Gedanke, Kissenhüllen aus den Blöcken zu machen!
Und der Anfang ist gemacht, die ersten Tops sind fertig: ich habe die Blöcke auf H630 gebügelt, damit das Quilten ein bisschen besser rauskommt, dann kommt noch ein dünnes Stück Stoff drüber, damit Innen auch alles schön glatt und sauber ist!

Und so sehen die sie dann aus:






Und da wir auch etwas größere Kissen haben, kommt hier das passende Top:


Und dieser kleine Schneemann, nein Schneefrau mit dem schönen Schal und großen Knöpfen wurde zu einem kleinen Wandbehang:
Und auch dieser wunderschön gestickte Block eignet sich viel besser als kleiner Wandbehang:



Vier Blöcke warten noch, einer wird zu einem 2. größeren Kissen, die restlichen drei wahrscheinlich ein Tischläufer! Mal sehen, was das nächste Update bringt!
Und der 2. größere Kissenbezug ist auch fertig:


Hello, dear swappers, I don't do a big wall hanging because there isn't enough space... So I'm sewing new pillow cases to decorate our room when winter comes! One little snowman will be a wall hanging, there are 4 blocks left: one will be for another bigger pillow case, the others perhaps make a table runner!

Donnerstag, 25. September 2014

"Scant Seam Allowance" oder die "richtige" Nahtzugabe

Im Forum der Quiltfriends tauchte die Frage auf, was es mit der "scant seam allowance" auf sich hat, von der oft auf amerikanischen Foren die Rede ist. ich erinnerte mich, dass ich vor ein paar Jahren mal einen sehr guten Bericht darüber von Ellen von American Homestead gelesen hatte. Eine kleine Anfrage an sie und ich habe die Erlaubnis bekommen, ihren Post hier zu zeigen und ein bisschen zu übersetzen! Es wird hier natürlich mit Inch gerechnet, aber das Entsprechende gilt auch, wenn wir mit cm arbeiten!

Friday Quilt Class ~ The Mystery of the Scant Quarter Inch

What is a scant 1/4" seam???
Was versteht man unter einer "knappen" 1/4" Nahtzugabe???


I hear this question all the time.
It was a question I asked myself
when I started quilting.
In quilting we generally sew our
seams with a 1/4" seam allowance.
And that is where this mystery begins...

Ich (in diesem Fall Ellen!) höre diese Frage des öfteren und ich selber habe mir diese Frage auch schon gestellt, als ich mit dem Quilten begonnen habe. Allgemein arbeiten wir mit einer 1/4" Nahtzugabe und damit beginnt das Rätsel...


My first advice would be to get
a 1/4" seam allowance foot for
your machine.  This will help with
your accuracy and it just makes it
so much easier.  The photo above
is the foot for my machine, I love
the fabric guide on the bottom right,
 it makes it sooo easy.  These days,
you can get a 1/4" seam foot for all
sorts of machines, even older models.

Mein erster Ratschlag ist, dass man sich einen 1/4" Nähfuß passend zur Nähmaschine zulegt: es erleichtert das akkurate Nähen ungemein! 
Das obere Foto zeigt meinen Fuß, die seitlich angebrachte Führung macht das Nähen  noch leichter! Heutzutage gibt es für fast alle Maschinen den passenden Fuß!


Next, you should test to see if your
1/4" foot is accurate.  I run the edge of
an index card along my foot and sew a
row of stitches, then I measure to see
if it really is a 1/4".  Mine was, if yours
is not you will have to adjust for the
difference.  Okay, so now we can sew
a perfect 1/4" seam and that is the heart
of our mystery ~ we don't want that.

Als nächstes sollte man testen, ob das mit den 1/4" Nahtzugabe auch wirklich stimmt: dazu kann man ein festes Stück Papier nehmen, bündig mit dem Nähfuß am Rand entlang nähen und dann nachmessen, ob es wirklich 1/4" sind! (Zu geäußerten Bedenken: mit ein paar Stichen durch Papier ruiniert man nicht gleich die Nähmaschine!) Wenn es stimmt, ansonsten muss man justieren! Und OK, jetzt kann man mit einer perfekten 1/4" Nahtzugabe nähen, doch jetzt kommt es: das will man eigentlich gar nicht!!!

WHAT? You may ask?  We don't
want perfection?

WAS? Wir wollen keine Perfektion?


Yes, we do want perfection and that is
when we have to think of the whole
quilt block and thus, the whole quilt.
We must take into consideration the
fact that we have to press that seam open
and in doing so will lose just a bit of fabric
as we do so.  And that is where the scant
1/4" seam comes in.  

Doch wir wollen schon, dass alles perfekt ist, aber wir müssen dabei den fertigen Block oder noch besser, den fertigen Quilt im Auge bahlten!
Wir müssen die Tatsache sehen, dass bei jedem Bügeln der Nahtzugaben ein klein wenig Stoff verloren geht: und hier kommt dann die "kanppe" Nahtzugabe ins Spiel!


If we sew all our seams just a bit smaller
than 1/4" (and I mean 1 or 2 thread widths
smaller) we will have room to accomodate
 the loss of fabric as we fold and go over the
 stitching as we press.  If you move the fabric
just slightly to the left of the guard, you
will do just fine.

Wenn wir all unsere Nähte ein bisschen knapper als 1/4" nähen (ich spreche hier von 1 oder 2 Fäden),  haben wir die Möglichkeit, diesen Verlust an Stoff wieder auszugleichen. Wenn man also den Stoff ein kleines bisschen nach links verschiebt, dann sollte es genau richtig sein!

Okay, at this point some of you are
probably saying, "You must be kidding!
Why should I worry about 1 or 2 threads?"

Okay, an dieser Stelle werden einige sicherlich sagen: "Du willst uns auf de Arm nehmen: warum sollte ich mir um 1 oder 2 Fäden Gedanken machen? "

But that is when I will remind you that we
are quilting!  In a 12" block we can have many
seams as we put that block together and if we
lose just a bit in every seam, they add up to
a big difference at the end.
I am always hearing from quilters that their
blocks don't turn out to be the correct size. 
If you cut correctly and use a scant 1/4" seam,
 your accuracy should improve immensely.

Doch hier erinnere ich daran, dass wir quilten! Um  einen 12" Block z.B. zu nähen, hat man  manchmal viele Nähte und wenn in jeder Naht nur ein bisschen was verloren geht, addiert es sich schließlich auf und am Ende passt es nicht mehr zusammen! 
Ich höre immer wieder von Quiltern, dass ihre Blöcke nach dem Zusammennähen nicht das gewünschte Maß haben!
Also: genaues Zuschneiden und die Nahtzugabe etwas knapper abnähen sollten zu größerer Genauigkeit führen!

Note:  On many new machines you can move
the needle easily and this would do make the
seam just a bit smaller than 1/4".  Since all
machines are different I can't tell you exactly
how to do this but if you visit the shop where
you purchased your machine, they could tell
you exactly how to do this and that could
make a scant 1/4" seam even easier.

Bemerkung: bei vielen neueren Maschinen kann man die Nadel seitlich verstellen, so dass man etwas weniger als 1/4" nähen kann.
Hilfe bekommt man im Geschäft, wo man die Maschine gkauft hat, da die Maschinen doch alle sehr unterschiedlich sind!

Hello, Ellen a big THANK YOU to you for your permission!

Dienstag, 23. September 2014

Herzchenkissen für Kinder

Vor einiger Zeit habe ich ja schon darüber berichtet, wie viel Gutes man mit Stricken, Häkeln und Nähen tun kann: Stricken von Mützen und Socken für Frühgeborene, Frühchenquilts nähen, Herzkissen für an Brustkrebs erkrankte Frauen und Männer, Kathetertaschen, Kuschelkissen, Quilts für Hospize, die Liste könnte noch fortgeführt werden!
Über facebook habe ich die wie ich sie nenne "Herzchenkissen-Aktion" kennengelernt: hier werden von Kindern gemalte Herzen in Kreuzstichmuster umgesetzt, nach diesen Mustern fertigen dann Stickerinnen die Herzen auf Stoff an und für diese gestickten Herzchen werden dann Näherinnen gesucht, die daraus ein fertiges Kissen zaubern! Und da habe ich mich dann mal gemeldet, denn in meinen Stoffkisten ist für jeden Fall etwas passendes zu finden!

  
Die gestickten Herzchen
Und die fertigen Kissen!
Und so habe ich wieder ein paar Herzchen bekommen und Kissenbezüge draus genäht:

Die neueste Kollektion
Von der Initiatorin dieser Aktion habe ich mal um ein paar weitere Informationen  erbeten, hier sind sie:

"Vor ca. 7 Jahren kam mir die Idee, als eine Enkelin meiner Freundin gerade ein Herz gemalt hat, und irgend etwas rein gemalt hat. Und genau das ist die Idee geworden. Kinder malen Herzen für kranke Kinder. Habe am Anfang in meinem Umfeld die Kinder gefragt ob sie Herzen malen wollen für kranke Kinder. Und genau darauf sind die Kinder angesprungen, kranken Kindern eine Freunde zu machen. Die Herzen setze ich im Stickprogramm um, und erstelle eine pdf-Datei. Dann frage ich weltweit meine Stickfreundinnen. Die Stickerinnen spenden ihren Stoff, ihr Garn, ihre Arbeit, und sie übernehmen die Versandkosten zu mir. Denn wenn das Quadrat gestickt ist, muss es ja wieder zu mir.
Dann suche ich meine Näherinnen, so wie dich "lach" So kommt ein genähtes Kissen zu mir zurück.
Ach ja, früher haben wir Quilts gemacht, (kannst du ja im Album mal anschauen). Doch durch die Quilts, konnte man nicht so viele Kinder erreichen, wie mit den Kissen.
Wenn ich mich recht erinnere haben wir über 20 Quilts gearbeitet, in unterschiedlicher Größe, meist aber 16 Quadrate.
Kissen haben wir über 200 schon verteilt an krebskranke Kinder.
Die meisten Kissen gehen nach Homburg in die Uni-Klink zur Elterninitiative krebskranker Kinder. Der noch geringere Teil geht ins Kinderhospiz nach Dudenhofen.
Du wolltest noch wissen, woher ich die Kinder bekommen die malen:wie schon gesagt, am Anfang von meinem Umfeld. Dann kamen Kindergärten und Schulen dazu. Viele Freundinnen haben Kinder, die gerne gemalt haben.
Die Quilts, die wir gemacht haben, haben alle Namen. Zum einen hat ein Quilt den Namen des Kindergartens, der Schule. Oder es gab Länderquilts, zum Beispiel ein Spanien-Quilt, ein Argentinien-Quilt. Es gab ein Märchenquilt, direkte Mädchen oder Jungenquilts. Sicher habe ich noch was vergessen.
Was mir sehr wichtig ist, und davon gehe ich nicht ab:
 die Kissen werden nie verkauft, obwohl ich schon viel geboten bekommen habe.  
Wenn möglich, stehen auch die Namen der Kinder drauf."

Nein, verkauft werden all die Sachen, die von den vielen fleissigen Handarbeiterinnen hergestellt werden, nicht. Und ganz ehrlich, diese Kissen sind sowieso unbezahlbar, wenn man sich ihren Werdegang anschaut!
Und wer jetzt Lust bekommen hat, auch mal Kissen zu nähen oder Herzen zu sticken oder anderweitig zu helfen darf sich gerne melden und mitmachen! 

Sonntag, 21. September 2014

Around the World Blog Hop

Blogger sind ja international verbunden, überall auf der Welt finden sie sich und sehr viele von ihnen bloggen übers Patchworken und Quilten! Und damit man sich ein bisschen besser kennenlernt, gibt es im Moment einen "Around the World Blog Hop": jerder Blogger kann hier etwas über sich und seine Arbeit schreiben und gibt den "Stab" dann an zwei weitere Blogger weiter! Ich habe den "Stab" von  Claudia bekommen: wir "kennen" und schon eine ganze Weile und haben einen regen Austausch von Ideen und auch Materialien!

Blogging people are very international, they live round the world and many of them are blogging about patchwork and quilting! To know each other a little bit better this "Around the World Blog Hop" was created where each blogger may talk about herself and her work and then she nominates two others! i was asked by Claudia!

Wie funktioniert das ganze: jeden Montag schreibt eine Bloggerin etwas über sich und ihre Arbeit und beantwortet Fragen dazu!
How does it work: every Monday a blogger writes something about herself and her work and nominates two thers for the next week!

Etwas über mich und meine Arbeit:
Ich mache Handarbeiten seit meiner frühesten Kindheit, Das Häkeln habe ich mit 4 Jahren, das Stricken mit 5 gelernt, an die Nähmaschine, damals noch zum Treten, durfte ich mit 9 Jahren! Und im Laufe der Jahre habe ich fast alle Handarbeitstechniken ausprobiert: Hände stillhalten kann ich nicht: Nähen, Stricken, Häkeln, Puppen machen, Teddybären machen, Sticken, Kleidung nähen, Weben.....




Something about me:
I am fond of hand craft since I was 4 years old: at that age I learned crotcheting, at the age of 5 I learned knitting, at the age of nine I was allowed to sew on the sewing machine, a treadle machine at that time!
And beside this many other crafts were on my list: making dolls and teddybears, cross-stiching, weaving....

Und so landete ich dann eines Tages beim Patchworken: dadurch, dass ich viel Kleidung für mich und die Kinder genäht habe, waren natürlich auch viele Reste vorhanden, eines Tages las ich dann in einer Zeitschrift, dass man aus den "Resten" wieder etwas Neues machen kann und so entstand mein erster Quilt: 10x10 cm Quadrate auf Stoff gezeichnet, mit der Schere ausgeschnitten, bis die Blasen mich stoppten, zusammengenäht, irgendwas Vliesähnliches gekauft und das ganze mit Stoff verstürzt! Quilten wollte ich mit dünnem Perlgarn, aber das habe ich schnell aufgegeben... Aber die Flicken zeigen, dass er doch viel benutzt wurde!


And so one day patchwork came into my life: there were many scraps from sewing clothes and as I can't throw away anything the article about making Quilts in a magazine inspired me: I draw squares on the backside of the fabric, cut out with scissors until blood came out, sewed it together, took no one will ever know what batting, made no binding, tried to quilt with thick threads... 

Frage 1: Was mache ich gerade?
Sehr wenig, da meine rechte Hand nicht ganz in Ordnung ist, es sind nur Kleinigkeiten, die im Moment in Arbeit sind. Ich nutze die Zeit ein bisschen, um meinem 2. Namen "1000scraps" gerecht zu werden. mal wieder meine Reste durchzusortieren und daraus dann kleine Frühchenquilts zu nähen:

What I am doing right now?
As my right hand is out of order since a long time there are only little things for me to do like little quilts for too early born babies, they will be donated to them! And as my second name is "1000scraps" I'm looking through my stash and sorting the scraps after their shape and how big they are...

Frage 2: Warum mache ich das alles?
Da ich noch eine "altmodische" Hausfrau war, brauchte ich was, das von Dauer ist: Wohnung wird schneller wieder schmutzig wie saubergemacht, Essen ist schneller gegessen als gekocht, Wäsche wird immer wieder schmutzig.... aber meine Handarbeiten blieben; sie konnte ich an die Wand hängen oder aufs Sofa legen und mich immer wieder daran freuen!
Und es macht einfach Spass, etwas Schönes  zu schaffen, tolle Stoffe auszusuchen, die Farben zusammenzustellen, Muster zu entdecken oder selber zu entwerfen, anderen mit einem schönen Kuschelquilt eine Freude zu machen!
Viel Spass hat es in den letzten Jahren auch gemacht, an dem "Civil War Quilt" und an dem Quilt "Votes for Women" mitzunähen: jeden Samstag gab es einen neuen Block, am Ende des Jahres war dann genug für einen Quilt vorhanden. Das Top ist fertig...

Why I am doing all this?
As I was a "home-staying-mum" I needed something which remains: cooking is eaten up in mimutes, cleaning the house is always the same, everyday laundry... but my crafts can be hung up on the wall or be laid on a sofsa and I was pleased to look at them everyday! And I love to look for nice fabric and to create something new!
It was a great pleasure to sew together with many others from aroung the world the "Civil War Quilt" and the "Votes for Women" Quilt!
Viel Spass hat es auch gemacht, Quilts für die Enkel zu nähen: in den ersten Babyquilt habe ich immer etwas "Altes" von den Eltern mit eingarbeitet: ein Taschentuch,  vom alten Bettbezug, selbstgemalte Motive vom T-Shirt!

And I like to make the baby quilts for my grandchildren: I always tried to use something old from the young parents like a motif from the self-painted T-shirts from my daughter or some fabric from an old pillow cover!

Frage 3: wie verläuft der kreative Prozess?
Das ist schwer zu sagen, es ergibt sich meistens einfach so: ich sage meistens, der "Quilt spricht zu mir", was sich vielleicht merkwürdig anhört... Aber ich kaufe meistens die Stoffe nach dem Fortgang des Projektes, da verlangt der Quilt manchmal ganz andere Farben oder Muster als ich anfangs geplant hatte....Und oft werde ich auch von den Resten, die sich ja unendlich vermehren, inspiriert, so bei diesen Quilts:


What about my creativity?
It's not easy to say, I often say: "the quilt in progress is speaking to me", that means I don't buy all the fabrics at the beginning because sometimes the quilt longs for differnet colour or pattern than I have planned...

Und der neueste Teil meiner "Kreativität" ist das Quilt Programm EQ7, mit dem man schon mal "virtuell" planen und nähen kann!

Hier ein Beispiel für "virtuell" und "echt":

 Und auch was man aus den Resten machen kann, kann man hier ausprobieren:



Und die kleinen Quilts, die dann entstanden:



So viel zu mir und meiner Arbeit, ich könnte noch viel mehr schreiben, aber vielleicht guckt Ihr mal in meinen Blog, da gibt es jede Menge mehr über mich und meine Arbeiten!
Und damit auch andere ein bisschen zeigen können, woran sie arbeiten, nominiere ich
 Erika und Christiane 
und ich hoffe, es macht ihnen auch so viel Spass wie es mir gemacht hat, diesen Post zu erstellen!

Donnerstag, 18. September 2014

Sommerpause vorbei, die Ostseequilter treffen sich wieder!

Es war wieder so weit: wir Ostseequilter haben uns mal wieder getroffen und bis auf eine hatten alle Zeit und waren dabei! Getroffen haben wir uns beim Geburtstagskind Ursula, wo wir als erstes den Geburtstagstisch gefüllt haben:


Jede hatte eine Kleinigkeit mitgebracht!
Und nein, diesmal keine Torte: da das Treffen abends stattfand, hatte sich Ursula zu einer etwas herzhafteren Variante entschlossen: Mini-Frikadellen und lecker Käse-Schinken-Brötchen!



Na ja, und da wir uns ja sooooo lange nicht gesehen hatten (das Dorf ist einfach zu groß....), gab es entsprechend viel zu berichten.... Bis wir dann doch unsere mitgebrachten Sachen ausgepackt haben und wieder einige richtig schöne Arbeiten bewundern konnten!
Monika hat diese tolle Tasche genäht, die Fertigpackung dazu stammt von hier:


Überhaupt standen Taschen gestern im Mittelpunkt, von groß bis mini...
Renate hat für restliche Hexagons auch eine Verwendung gefunden:


Und Karin H. hat gleich 2 Taschen genäht: die große und die kleine Schwester!

Die kleinen Täschchen, die man an das Schlüsselbund hängen kann, werden immer beliebter: fürs Kleingeld, für den Einkaufschip, für die (kopierten) Papiere, wenn mehrere das Auto benutzen...


Einmal von Karin, wobei die Fehmarnsund-Brücke nicht fehlen darf!
 Und auch das runde Täschchen ist von ihr, auch die TaTüTa!
Renate hat den TaTüTas mal einen diagonalen Schlitz verpasst:




Und sie hat auch immer wieder Abnehmer für ihre Reissverschlusstäschchen, außerdem hatte sie das mit Abstand kleinste Täschchen dabei:


Und nach einer Idee aus einer Zeitschrift näht sie diese "Steinuntersetzer":


Es handelt sich hier noch um "WIP": Work in Progress, also noch im Entstehen!
Und noch ein "WIP", das aber auf längere Zeit angelegt ist, auf sehr viel längere.....:


Die heissgeliebten Hexagons, es ist schon ein toller Anfang gemacht, aber es liegt noch eine Menge Arbeit vor Karin!!!
Und mal keine Tasche, diesen "Knochen" hat auch Karin P. genäht, für den Nacken oder als Bücherstütze!


Und wenn ich meine Mini-Quilts nicht schon verschickt hätte, dann hätte ich sie zeigen können:


Dieser war etwas zu groß geraten, den habe ich für ein Baby, das demnächt die erweiterte Familie vergrößert, behalten und als Beispiel für Resteverwertung gezeigt:


Einige neue Zeitschriften und Bücher konnten auch noch durchgesehen werden, mit vielen guten Ideen für Weihnachten, das ja immer so überraschend kommt....
Jedenfalls war es wieder ein schönes Treffen und wir freuen uns auf das nächste im Oktober!